Techno Classica 2005
Kleiner Messerundgang
mit Klaus Wolf
rechts:
Alpine A 110 vs. Renault 12
Heisser Feger trifft Biedermann
Spidertechnisch gesehen - Wieder mal ein totaler Reinfall.

Die fade Begründung gab es dann auf dem Renault Clubstand - einfach noch zu jung.

Wenn auch nur als "kleines gallisches Dorf" im üblichen Aufgebot von Mercedes,
Jaguar & Co, war ein im Gesamtauftritt veränderter Renault / Alpine Messestand
insgesamt ein wohltuender Anblick.
links:
Die Göttin - Citroen DS
Oben ohne im Händlerangebot
oben: VW 1300 Alpen-Diorama
Mit Liebe zum Detail sehenswert...

rechts unten:
Fiat 600 - To hot to handle
Damit war das Thema klassische Renault auch abgehakt. Weiter hinten ein Arrangement
aus einigen Peugeot und Citroen... Schwanengesang der französischen Hersteller ?

Zumindest die Clubs und IG retten erneut die Ur-Intention der Messe mit ihren eigenen
Standmottos und ihren liebevoll gepflegten "Helden des Alltags".

Lust am Youngtimer - Der neue Trend ? Jedenfalls scheint das generelle Interesse
zu wachsen und kehrt verstärkt auch als Angebot zu den Händlern zurück.

Der 124 US-Spider des Fiat Clubs war die gewohnte Enttäuschung. Originalzustand...
Ist wohl in mancher Club-Scene ein Fremdwort. Vor Jahren war das mal anders.

Die Lancia-Freunde haben das jedenfalls richtig analysiert und konterten mit dem raren
Beta Spider ( nicht Monte Carlo... ) und waren damit erheblich besser aufgestellt.

Sehenswert: Die Fiat 600 IG - dank der frechen Idee - und Dino Club Deutschland.
Perfekte Lancia Stratos, Dino 246 Gt und Fiat Dino Spider haben auf dem Club-Stand
jedenfalls einfach nur begeistert.
links:
Lancia Stratos
Italiens Einziger mit Kunststoffkarosserie
Im "VW Zeithaus" nahmen wenige Klassiker fast die komplette Halle 5 ein.

Der gelbe VW Polo - 1975 original mit Chromstossstange - und das Motto "50 Jahre
Karmann Ghia" blockieren allein 60 qm Messestand für nur zwei - schöne - Wagen.

Der frustrierte Maserati-Club ( immer in gleicher Halle ) hatten sich im Vorfeld aus Wut
über einen neuen "Gretchenplatz" gleich komplett von der Messe verabschiedet.

Hersteller wie z. B. Porsche, Volvo kombinierten den Messeauftritt mit der intelligenten
Kombination ihrer eigenen Fanclubs.

Mercedes "verpennte" den offiziellen Messestart am Vorschauabend mit trauig verhüllten
S-Klasse Modellen aller Jahrgänge. Peinlich, peinlich...
links:
Mercedes mit S-Klasse
Verhüllter Stand am Vorschauabend

rechts:
50 Jahre Karmann Ghia
links:
Lamborghini Miura
Erinnerung an Frank Sinatra

rechts:
Medieninteresse bei Audi IG
Mensch - nimmt bloss die Kappe ab !
oben:
Messestand Meilenwerk
300 SL Gullwing als Rost-Objekt
© 2005 Fotos und Text
Klaus Wolf / Channel Z GmbH
für renault-sport-spider.de

Eine Kopie oder Veröffentlichung
erfolgt nur auf Anfrage und gegen
schriftliche Freigabe.
Hochwertige Spengler-Blechkunst gab es dann in den verschiedenen Händlerhallen:

Lamborghini Miura, Maserati Ghilbi oder der originale blaue Ferrari von Rachel Welch,
dem kurvigen Superstar. Hätte gerne den Wagen für schlappe 299 K direkt mitgenommen,
der Händler konnte aber dann nicht genau auf den Tausender am Stand herausgeben.
Glück gehabt - der Ferrari war ehe optisch nur ein grosser Alfa...oder andersrum.

Meine Favorites: Alfa Montreal V8 in Goldmetallic, Maserati Sebering, Chevy Kombi
aus 2. Hand auf dem Freigelände, 2 originale ! Manta B und ein Fiat 850 Coupe. :-)

Den unbezahlbaren Lancia Aurelia BB 24 mit seltenen Werkshardtop ( Spider-Freunde -
immer auf das orginale Zubehör achten... ) gab es - natürlich - bei Lukas Hüni aus Zürich.

Als "Best of Show" mehr als unbezahlbar, bleibt der Italo-Klassiker dennoch gigantisch....
100 Jahre Sparen ! Ich fange morgen schon an...

Das Standmotto der 58ger Cadillac in Halle 3 versetzte den Besucher - dank der an
diversen Wäscheleinen drapierten BH - in einem heissen Dessou-Shop. Weitgefehlt !

Die markante Form der Stossstange ( zwei Front-Bumper "stechen" da enorm hervor... )
hatte die Zeitzeugen an die üppige Oberweite eines schwedischen Filmstars erinnert.

Absolut einleuchtend - Mit dem Blick des Fachmanns auf das Original im Time-Magazine...

Der letzte Besuch geht in die hintere Ecke der Halle 3 zum "schlichten" Messestand
des Berliner Meilenwerks. Der Mega-Erfolg macht den Investoren wohl Lust auf mehr.

Mit viel Glück für Düsseldorf: Auf dem Rangierbahnhof Harffstrasse entsteht bis 2006
ein interessanter Treff- und Angelpunkt der Oldtimer-Szene.

Ein Spidertreffen 2006 "vor Ort" ? Ick höre dir trappsen... Alles ist möglich.


Das Fazit: Es hat sich wirklich gelohnt und war facettenreicher als im Jahr 2005.

2006 bin ich - wie immer - wieder dabei. Vielleicht endlich mal mit einem Renault Spider
in der Ausstellung. Muss man sich eigentlich um alles selbst kümmern ?